Bruderschaftliches

Artikel zu den vergangenen Matthiasfesten oder diversen Wallfahrtsvorbereitungen sind im Archiv zu finden. Interessante ältere Artikel sind unter dem Menüpunkt Aus dem Umfeld zu finden

Drucken

50 Jahre Neue Kirche St. Aldegundis

Veröffentlicht in Bruderschaftliches

neue_aldegundisAm 25.September 1960 wurde Neu Aldegundis geweiht. Dieses nehmen wir auf und wollen unsere Kirche mit einer Kirchenwoche feiern. Beginnen werden wir am

Sonntag, den 19.Sept 10:00
Familiengottesdienst zum Beginn unseres Pfarrfestes
Montag, den 20.Sept. 20:00
ein Abend mit "Ne bergische Jung", Diakon Willibert Pauels
Dienstag, den 21.Sept. 20:15
"Evensong", musikalisches Abendgebet Mit dem Kirchenchor und Monsignore Auels
Mittwoch, den 22.Sept. "Konvent" mit dem Pfarrgemeinderat und allen Ortsausschüssen und Kirchenvorständen
Donnerstag, den 23.Sept. Abend für junge Erwachsene, Thema und Begleitung werden noch bekanntgegeben
Freitag, den 24.Sept. 20:00
"Nacht der offenen Kirche" mit Musik, Texte, Stille, Gesang
Samstag, den 25.Sept. 17:00
Festgottesdienst mit Kirchenchor, Chor der Johanneskirche und Orchester, anschl. Empfang im Pfarrzentrum.
Drucken

Apres Hauptpilgerzeit 2006

Geschrieben von Br. Hubert Wachendorf OSB. Veröffentlicht in Bruderschaftliches

Nur einige Momentaufnahmen aus den vier Wallfahrtswochen seien hier vorgestellt.
In der ersten Hälfte der Pilgerzeit machten Regen, Kälte und Sturmböen den Pilger schwer zu schaffen.

Drucken

Apres Wallfahrt 2005

Geschrieben von Br. Hubert Wachendorf OSB. Veröffentlicht in Bruderschaftliches

Die Glocken der Basilika St. Matthias läuten nun seltener. Die meisten Pilger sind wieder daheim. Der Matthiasschrein hat auch eine kleine Reise hinter sich und wartet jetzt im Hauptportal auf die Pilger, die auch in der Zeit zwischen der Frühjahrs- und der Herbstwallfahrt hierher kommen. (s. Artikel   Arbeiten zur Umgestaltung des Matthiasschreines )

Die Hauptpilgerzeit (immer zwei Wochen vor bis zwei Wochen nach Pfingsten) hat wieder viele Menschen nach St. Matthias geführt. Der Einzug in die Basilika ist immer ein ergreifender Moment, nicht nur für die Erstpilger. Vielen sieht man die Erschöpfung aber auch die Freude an, wenn sie das Ziel ihres Weges erreicht haben. Ob es die kleinen Gruppen oder die langen Einzüge an den großen Pilgertagen sind, ob es Kinder oder Jugendliche sind, immer spürt man die auf dem Weg gewachsene Gemeinschaft, die sich im Singen Ausdruck verschafft. Die Glocken der Basilika – von allen sehnlichst erwartet - lassen ein unüberhörbares „Willkommen“ spürbar werden.