Neustes Bruderschaft und Umfeld

Friedenssternwallfahrt nach Klein-Jerusalem

Friedenssternwallfahrt nach Klein-Jerusalem

Hiermit sind alle ganz herzlichen eingeladen, mit uns zur Friedenssternwallfahrt nach Klein-Jerusale...

19.03.2017 Hits:1793 Bruderschaftliches

Einladung zum Matthiasfest 2017

Einladung zum Matthiasfest 2017

Liebe Mitglieder der MAtthiasbruderschaft Büttgen, hiermit möchte ich Euch ganz herzlich zum dies...

15.01.2017 Hits:1318 Bruderschaftliches

Aktuelle Termine

2017

 

Generalversammlung zum Matthiasfest

24. Febr.

Klein Jerusalem

8. April
Betstunde um 23:00 Uhr 13..April
Fußwallfahrt 25. -29. Mai
Jugendwallfahrt   8. -10. Juli
Herbstwallfahrt

14.-16. Okt.

Nachtreffen 24. Nov.

Hohenbudberg

29. Okt.

Bezirksbruderschaftstag in St. Tönis

11. Nov.
 

Kinderwallfahrt 2008

der Klassen 3a und 3b der Kath. Grundschule Büttgen zum Heiligen Matthias in Trier

44 Kinder und ein Begleiterteam machten sich am Morgen des 17. April voller Erwartung auf den Weg. Alle wollten ein Stück ihres Lebensweges als Pilgerweg gehen, als Offene und Suchende auf den Spuren nach Wahrheit, Gerechtigkeit und Liebe.

Gestärkt durch den Segen im Schulwortgottesdienst unserer Pfarre Sankt Aldegundis in Büttgen und verabschiedet mit Segenswünschen des Brudermeisters der Matthiasbruderschaft Büttgen, fuhren wir mit Kreuz und Fahne zunächst bis Kordel, von wo aus wir unseren Fußweg starteten. Singend, betend und auch schweigend gingen wir die einzelnen Etappen bis zu unserem Ziel.

In Trier angekommen, waren alle Strapazen eines mühsamen, aber auch schönen Fußweges vergessen. Nur für uns läuteten die Glocken und Pilgerpater Hubert begrüßte jeden von uns freudestrahlend in seinem Zuhause. Endlich waren wir beim Heiligen Matthias angekommen, von dem wir schon so viel im Religionsunterricht erfahren hatten. Vorsichtig berührten wir seine Füße, legten unsere Pilgersteine ab, worauf wir die Namen von Menschen geschrieben hatten, die uns besonders wichtig waren.

Leise und andächtig trugen wir nun unsere Bitten vor und dankten Gott mit Liedern, dass er uns alle sicher zum Ziel geführt hatte. Gott war unser Hirte, er hatte uns begleitet und behütet, so wie wir es aus Psalm 23 kannten. Die Worte dieses Psalms begleiteten uns auch noch in den nächsten Stunden. Gemeinsam blieben wir als Herde über Nacht in Trier, gemeinsam nahmen wir unser Abendessen ein, gemeinsam frühstückten wir, gemeinsam nahmen wir Abschied vom Heiligen Matthias und gemeinsam machten wir uns am Morgen des 18. Aprils wieder auf den Heimweg nach Büttgen.

Voller Stolz trugen wir auf der Rückfahrt unsere eigenen Pilgerkreuze an Lederbändern um unseren Hals, die selbst gebastelten Fingerrosenkränze schmückten so manche Hand, der unterwegs mitgenommene Wanderstock wurde im Handgepäck mitgeführt und das offizielle Pilgergebet 2008 nahmen wir als Faltblatt mit nach Hause. In Büttgen angekommen wurden wir von vielen lieben und uns nahe stehenden Personen erwartet. Wieder läuteten nur für uns die Glocken und gemeinsam gedachten wir der Erlebnisse der vorausgegangenen Tage. Eines steht für uns alle fest: Trier – wir kommen wieder!

DANKE sagen alle Kinder, Eltern und das Lehrerkollegium der KGS Bütten denen, die uns bei dieser Wallfahrt durch Sach- und Geldspenden unterstützt haben. Danke auch an die, die uns begleitet und getröstet haben, die für uns da waren, wenn wir sie brauchten.

Henny Monen, Klassenlehrerin 3a KGS Büttgen